HomeRosen Welt der Rosen - Rosensorten-Verzeichnis, Rosenzüchter, Rosenadressen  - Wissenwertes für RosenfreundeWelt der Rosen: Rosenwelt Rosenzauber Rosenlust Rosenfaszination - (fast) alles über Rosen
Sitemap Rosensorten - Duftrosen, Moosrosen, ADR-Rosen, Wildrosen, Stachellose Rosen ...RosensortenRosenadressen -  Bezugsquellen, Rosenfirmen, Rosengärten ...RosenadressenRosenzüchtung, Geschichte, Rosenklassen, RosenzüchterRosenzüchtung Rosenpersönlichkeiten - Menschen, denen Rosen gewidmet wurden, die für ihre Verdienste um die Rose ausgezeichnet wurden,  als Rosenliebhaber bekannt wurdenRosenmenschenRosen in der Literatur LiteraturDie Namen der Rosen - wer oder was steckt dahinter? Who is who der RosenRosennamen
Rose Secret für Geschichte(n) Volksbrauchtum, Rosenkriege, InteressantesInteressantes / Geschichte(n) Rose Botticelli für Rosen in der Kunst, MusikKunst, Musik Verwendung der Rosen im Garten, in der Küche, Haushalt, Hausapotheke usw.Rosenverwendung Rosenkalender - Mit Rosen durch das KalenderjahrRosenkalender Rose Secret für WebtippsLinktipps To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Rosen von A-Z: A - B - C - D - E -F - G - H - I - J - K - L -M - N -O - P - Q / R - S - T - U - V - W - X Y Z

Sie sind hier:
Rosennamen
Hobby Rosennamen
Lateinische Namen
Codes

nach was benannt? A-Z
z. B.:
- Charity-Rosen
- Europa-Rosen
- Göttliche Rosen
- Liebesrosen
- Märchenrosen
- Mode-Rosen
- Musik-Rosen
- Orte
- Parfüm-Rosen
- Speisenamen
- Sport-Rosen
- Technik-Rosen
- Tier-Rosen

nach wem benannt? A-Z
Rosenmenschen

Weitere Kategorien:
Rosen-Adressen
Rosenkalender
Rosenmenschen
Rosensorten
Rosen-Literatur
Rosen in Kunst, Musik
Rosenverwendung
Rosenzüchtung
Geschichte und Geschichten

Sitemap

Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Namen der Rosen

Rosen - Namensgebung: Friederike Katharina Sophie Dorothea von Württemberg (21.2.1783 -28.11.1835) Biografie

Rose 'Catherine de Württemberg' Moosrose Catherine de Württemberg Foto Christine Meile

Friederike Katharina [Catherine] Sophie Dorothea von Württemberg, die Tochter des späteren ersten Königs von Württemberg, Friedrich I. und dessen erster Ehefrau, Prinzessin Auguste Karoline von Braunschweig-Wolfenbüttel, lebte nach der Trennung ihrer Eltern 1788 bei ihrem Vater, der 1797 die britische Prinzessin Charlotte Auguste Mathilde, eine Tochter von König Georg III. heiratete. Katharina verstand sich gut mit ihrer Stiefmutter.

Brautbild Katharina Königin von Westphalen von Johann Baptist Seele ca 1807 WikipediaBrautbild der Katharina von Württemberg von Johann Baptist Seele
Am 22.8.1807 heiratete sie im Schloss Fontainebleau bei Paris den jüngsten Bruder Napoleons, Jérôme Bonaparte (1784-1860), der seit einem Monat König des eigens für ihn geschaffenen Königreichs Westphalen war.

Die Schreibweise mit ph wird in der Geschichtswissenschaft zur Unterscheidung von der späteren preußischen Provinz Westfalen gebraucht. Westphalen bestand zwischen dem Frieden von Tilsit 1807 und der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 und erstreckte sich über Gebietsteile von sieben heutigen Bundesländern (Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bremen, Hamburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt), nicht aber das ehemalige Herzogtum Westfalen. Politisches Ziel Napoleons war die Bildung eines damals modernen französischen Vasallenstaates. Westphalen erhielt eine schriftliche Verfassung, die Constitution des Königreichs Westphalen vom 15. November 1807); es war die erste Verfassung eines deutschen Staates. Für eine kurze Zeit was Westphalen ein Musterstaat in Deutschland, der schon damals alle moderne Errungenschaften hatte, die heute zur “Normalitäten” des Staatsbürgers gehören. So hob Jerome z. B. die Leibeigenschaft auf und zum ersten Mal in der deutschen Geschichte galten Juden als gleichberechtigte Bürger. Das Fridericianum in Kassel, dem Zentrum des Staates, diente als Ständepalast mit Parlamentssaal; heute wird der Bau alle fünf Jahre zum Mittelpunkt der Documenta. Die Manufaktur Fürstenberg wurde zur „Manufacture Royale“ (Königliche Manufaktur) erhoben (Quelle). Der einzige Neubau aus seiner kurzen Regierungszeit ist das so genannte Ballhaus auf der Wilhelmshöhe, das zunächst ein Hoftheater war.

Katharina war die zweite Frau von Jerome. Napoléon hatte aus politischen Gründen durchgesetzt, daß er sich von seiner ersten Frau, der Amerikanerin Elizabeth Patterson scheiden ließ und Katharina heiratete. Obwohl sich die jungen Leute vor der Trauung in Paris nie gesehen hatten, wurde Jerome (ob seines verschwenderischen Lebensstils "König Lustik" genannt) für Katharina die Liebe ihres Lebens. Sie sah über seine zahlreichen Eskapaden großzügig hinweg und hielt durch alle Höhen und Tiefen zu ihm. Sie lebten im Schloß Wilhelmshöhe im schon berühmten Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel. Während Jeromes Regierungszeit hieß das Anwesen "Napoleonshöhe".
Von dort aus schickte Katharina ((übrigens nicht zu verwechseln Katharina Pawlowna von Rußland, Königin von Württemberg) ihrer Schwägerin Josephine die neuesten deutschen Rosen nach Malmaison; denn die berühmte Rosensammlung des ehemaligen Schloß Weißenstein, wo die erste deutsche Rosenzüchtung herstammt, existierte ja schon. Die Handschriftenabteilung der Kasseler Bibliothek erwarb 1983 einen Brief von Catherina, Königin von Westfalen, an ihre Schwägerin Joséphine, Kaiserin von Frankreich, vom 5. November 1809, der sich auf eine Rosensendung von Kassel nach Malmaison, dem Schloss der Kaiserin bei Paris, bezieht. (Quelle und mehr)

Nachdem 1813 das Königreich Westphalen aufgelöst wurde, begleitete sie ihren Mann - gegen den Rat ihres Vaters, sich von ihm zu trennen - auf der Flucht, erst nach Frankreich, dann nach Österreich, über Graz nach Triest, wo Jérôme die Villa Necker erwarb und sich mit ihr niederließ. Hier wurde 1814 ihr erster gemeinsamer Sohn, Jerôme Napoléon, geboren. Als Napoléons Herrschaft der Hundert Tage anbrach, floh Jérôme mit Hilfe Katharinas aus Österreich und schloss sich seinem Bruder an; Katharina wurde vom österreichischen Kaiser Franz I. unter Arrest gestellt und kehrte dann widerstrebend zu ihrer Familie nach Württemberg ins Schloß Göppingen zurück. Nach der Niederlage von Waterloo kam 1815 dort auch Jérôme an. Das Ehepaar mußte dann - streng bewacht - in das gefängnisartige Schloss von Ellwangen umziehen. Schließlich nahm es das Angebot von Graf Klemens Wenzel Lothar von Metternich (1773-1859) an und kehrte nach Österreich zurück. Zuvor erhielt Jérôme von seinem Schwiegervater Friedrich I. noch den Titel Prinz von Montfort.

Katharina lebte dann mit ihrem Mann in Österreich, Italien und der Schweiz. In Triest wurde 1820 die Tochter Mathilde und 1822 ein weiterer Sohn, Napoleon Joseph Charles Paul Bonaparte (1822 - 1891), dem die Rose 'Prince Napoleon' gewidmet wurde, geboren.
Katharina starb am 28. November 1835 im Alter von 52 Jahren in der Villa Mon Repos in Lausanne.

1850 ernannte der Neffe Jeromes, Louis Napoleon, der spätere Napoleon III., seit 1849 Präsident von Frankreich, Jerome zum Marschall und 1852 wurde Jérôme Präsident des französischen Senats.

Buchtipp:
Katharina von Westphalen: Gemahlin des Jérôme Bonaparte und Königin in Kassel Sabine Köttelwesch / York-Egbert König

Modisches mit Rosenmotiv
Schlauchschal mit Rosenmuster
Damen Sommerhut mit Rosenmuster
Latzschürze mit Rosenmuster


Clematis und Stauden




Home / zurück nach oben

Besuchen Sie auch:
Garten und Literatur - Gartenbücher, Gartengedichte, Gartenmenschen, PflanzenGartenLiteraturZauberpflanzen - einst und heuteZauberpflanzen(Fast) alles über GartenveilchenVeilchenhomepageSchneeglöckchen - GalanthusSchneeglöckchenhomepageEmpfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung
GartenblogGartenblog FacebookFacebook / TwitterTwitter
Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz | URL: www.welt-der-rosen.de
Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen (sofern nicht anders angegeben): meine umfangreiche Sammlung von Rosen- und Gartenbüchern,
Artikel, Vorträge, persönliche Kontakte, Internet.

Rosenwelt