HomeRosen Welt der Rosen - Rosensorten-Verzeichnis, Rosenzüchter, Rosenadressen und mehr - Wissenwertes für RosenfreundeWelt der Rosen: Rosenwelt Rosenzauber Rosenlust Rosenfaszination - (fast) alles über Rosen
Rosenzüchtung, Geschichte, Rosenklassen, RosenzüchterRosenzüchtungRosensorten - Duftrosen, Moosrosen, ADR-Rosen, Wildrosen, Stachellose Rosen und mehrRosensortenSie sind hier: Rosenadressen -  Bezugsquellen, Rosenfirmen, Rosengärten und mehrRosenadressenRosenpersönlichkeiten - Menschen, denen Rosen gewidmet wurden, die für ihre Verdienste um die Rose ausgezeichnet wurden,  als Rosenliebhaber bekannt wurdenRosenmenschenDie Namen der Rosen - wer oder was steckt dahinter? Who is who der RosenRosennamen | Rosengeschichte(n) Volksbrauchtum, Rosenkriege und mehr InteressantesInteressantes / Geschichte(n)
Rosen Rosen in der Literatur, Kunst und Musi in der Literatur / in Kunst, Musik | Verwendung der Rosen im Garten, in der Küche, Haushalt, Hausapotheke, als Dekoration usw.Rosenverwendung | Rosenkalender - Mit Rosen durch das KalenderjahrRosenkalender | Rosen-Linktipps | mit Musik | Sitemap | Impressum
Rosen von A-Z - : A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Rosenwelt
Rose Gaujard für Rosenzüchtung -  Züchtungsgeschhichte, Rosenklassen, Rosenfarben,deutsche,englische,französische,niederländische Rosenzüchter, Inland, Ausland, USA RosenzüchterSie sind hier:
Rosenzüchtung
Geschichtliches
Rosenfarben
Rosenklassen
Rosenzüchter A-Z
z. B. Bennett / Berger
- Bruder Alfons
- Descemet / Dickson
- Felberg-Leclerc
- Guillot / Hardy / Harms
- Hetzel / Hinner
- Jacobs / Kiese
- Kordes / Krause
- Laffay / Lambert / LeGrice
- McGredy / Meilland
- Moreau-Robert
- Nabonnand / Noack
- Noisette / Oger
- Parmentier / Pemberton
- Penzance
- Schoener / Schwarzkopf
- Strassheim / Teschendorff
- Vibert / Welter
Dt. Rosenzüchter A-Z
Engl. Rosenzüchter
Frz. Rosenzüchter

Weitere Kategorien:
Personen
Adressen
Rosennamen
Geschichte(n)
Verwendung
Literatur
Kunst, Musik
Rosenkalender
Rosenlinks
Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Facebook
Twitter
To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Home

Rosenzüchtung

Rosenzüchter Henry Bennett (1823-12.8.1890) Henry Bennett Foto Wikipedia

Manor Farm Nursery, Stapleford, Salisbury / England

siehe auch: Zeitungsartikel über Bennett

Der Engländer Henry Bennett war ein wohlhabender Pachtbauer und Viehzüchter bei Stapleford in der Wylye Senke nahe Salisbury, Wiltshire und suchte eine alternative Einkommensquelle. Dabei dachte er an Rosenzucht, da er ein großer Rosenliebhaber war. Es gab einen Rosenzüchter in Salesbury namens John Keynes, bei dem Bennett sich ausbilden ließ. Er kaufte die besten Rosen seiner Zeit - das waren damals französische und pflanzte sie an. Seine ersten Züchtungsversuche (1840 brachte er einen Sämling von R. arvensis Bennett`s Seedling"heraus ) waren nicht besonders erfolgreich. Also besuchte er zwischen 1870 bis 1872 die wichtigsten französischen Züchter, um zu sehen, wie sie Rosen züchteten.

Er muß einen guten Eindruck auf die Franzosen gemacht haben, weil Antoine Levet ihm 1872 die Rosen 'Henry Bennett' und 'Mme Henry Bennett' (wahrscheinlich diesselbe Rose) widmete und Lacharme 1875 die Rose 'Henry Bennett'.

Bennetts Frau, Emma, die er 1852 geheiratet hatte und die ihm sechs Kinder gebar, starb im Mai 1875 nach einem Reitunfall. Im folgenden Jahr widmete Gilbert Nabonnand ihr die Rose: 'Mme. Bennett'. Ihr jüngstes Kind, Edmund, war erst sechs Jahre alt.

Dann hatte Bennett die geniale Idee, die in der Viehzucht, vor allem Schafzucht, angewandte Vererbungslehre auf die Rosenzucht zu übertragen und so wandte er bei seiner Rosenkreuzung und -selektion - anfangs belächelt - ähnliche Techniken wie bei der Viehzucht an, kreuzte Tee- mit Remontantrosen und brachte die Samen in seinen beheizten Gewächshäusern zur Reife. Neu war das damals, die Rosen im beheizten Gewächshaus zu ziehen, neu die Erkenntnis, daß dort eine Pflanze aber über längere Zeit befruchtet werden konnte, als es im Freiland möglich gewesen war. Außerdem trug sie mehr Hagebutten, weil sie reicher geblüht hatte.

Er kaufte er eine Rose von Joseph Schwartz, einem bekannten Züchter in Lyon - eine pinkfarbene Remontantrose, die Bennett „Duchess of Edinburgh“ nannte und 1876 auf den Markt brachte.

Im Dezember dieses Jahres wurde die National Rose Society gegründet. Mit dem Vorsitzenden, Reynolds Hole verband Bennett eine enge Freundschaft.

Im Frühling 1880 nahm Bennett an der Tagung der Horticultural Society of Lyon teil, wo entschieden wurde, wie man die neue Rosenklasse, die weder Teerosen noch Remontantrosen waren, benennen sollte - man einigte sich - bekannterweise - auf "Teehybriden".

1880 und 1881 gab es keine Neueinführungen von Bennett, weil er die Manor Farm aufgegeben hatte und damit beschäftigt war von Stapleford nach Sheperton umzuziehen, einem Dorf in Middlesex außerhalb von London. Das Städtchen war Haltepunkt einer Bahnlinie geworden und Benett versprach sich von der guten Verkehrsanbindung gute Geschäfte. 1882 zog er dann um.

1882 widmete er eine Rose seinem deutschen Kollegen Heinrich Schultheis.

1883 stiftete die National Rose Society eine Goldmedaille für herausragende neue Sorten, die während ihrer Shows ausgestellt wurden; die erste Medaille ging an Henry Bennett. "Von allen Sensationen, die bestimmte Rosen hervorrufen können, glaube ich hat keine jemals mit der Ausstellung von "Her Majesty" von Henry Bennett für die Goldmedaille gleich gezogen. Mehrere große 30/6-Boxen wurden gezeigt, jede Blüte war voll aufgegangen und solch eine große Blüte, die kein Auge zeigte, selbst als sie völlig erblüht war, wurde niemals zuvor gesehen". (Quelle: Foster-Meliar). Er verkaufte jedoch 'Her Majesty' nach Amerika und viele waren enttäuscht, daß sie die Rose dann erst 1895 auch in England bekommen konnten.

1884 verkaufte er noch eine Rose - einem Erwerbsgärtner für Schnittrosen aus Philadelphia , Mr. Evans - der ihm dafür die sensationelle Summe von 5000 Dollar (nach anderen Quellen 1000 Dollar) zahlte. Die Rose wurde auf William Francis Bennett Rose William Francis Bennett Foto Quelle Rosenzeitunggetauft, nach Henry’s älterem Bruder und trägt heute als Synonym den Namen: "Tausend-Dollar-Rose'. Sie wird als die teuerste Rose bezeichnet... Artikel zur William Francis Bennett

1885 gewann er seine zweite Goldmedaille, als die exquisite Form und das süße Parfüm von
'Mrs John Laing'  Rose: Mrs John Laing Foto Rosen-Direct.de
jedermanns Bewunderung gewannn .
Mit dieser Rose setzte er seine Züchtungsmethoden endgültig durch.

Bennett ist lt. RZ 1896 der "Pionier der gezielten Selektion", erfand also die künstliche Befruchtung der Rosen mit vorhergehender Auswahl der Eltern nach deren Charaktereigenschaften und wurde so der erste Züchter von Teehybriden in England. Außerdem war er der erste, der Aufzeichnungen über seine Versuche machte und auch die Elternsorten angab. Einige seiner Züchtungen wurden wichtige Elternsorten. Kein Züchter hatte zuvor solche Ansprüche gestellt. Niemand hatte so bestimmt zwei Klassen miteinander gekreuzt, die Teerosen und die Remontantrosen.

Es scheint, als habe Henry Bennett manche seiner Rosen nach Amerika geschickt, bevor sie in England eingeführt wurden, offenbar in der Hoffnung, einen Preis für Neueinführungen in zwei Ländern statt in einem zu gewinnen. Das Deutsche Rosenbuch berichtet jedenfalls, daß „Mrs John Laing“ 1883 eine Goldmedaille in New York bekommen hat und The Puritan eine Silbermedaille auf der Pennsylvania Ausstellung in Massachusets.


1888, schon im fortgeschrittenen Alter, besuchte Bennett dann Amerika, um die Rosenzucht in den USA kennenzulernen.

Er starb am 12.8.1890 und wurde begraben in Stapleford.

Eine Biographie (die mir u.a. als Quelle diente) mit Foto des "Vaters der Teehybriden" befindet sich in Harkness, Makers of heavenly Roses

Seine letzte von 83 Sorten hatte, einem Bericht zufolge, zum Zeitpunkt seines Todes noch nicht geblüht.
Sein jüngster Sohn Edmund Bennett, der erst bei William Paul in Waltham Cross gearbeitet hatte, dann bei Bides in Farnham, Surrey, führte das Geschäft seines Vaters weiter
und brachte 'Captain Hayward' 1893 auf den Markt.Rose Captain Hayward
1911 wanderte er nach Australien aus, wo er Schnittrosen in Queensland züchtete. Edward starb in seinen neunziger Jahren.

Weitere Züchtungen von Henry Bennett

Gartenkalenderzurück zum Gartenkalender

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Rosen

Rosensorten-ABC: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ
Themen: Züchtung | Adressen | Persönlichkeiten | Rosennamen | Geschichte(n) | Verwendung | Literatur | Kunst, Musik | Rosenkalender

Home / zurück nach oben / Diese Homepage empfehlen: Bookmark and Share

Besuchen Sie auch:
Zum Rosenforum - Rosenliebhaber diskutierenRosenforumGarten und Literatur - Gartenbücher, Gartengedichte, Gartenmenschen, PflanzenGartenLiteraturZauberpflanzen - einst und heuteZauberpflanzen(Fast) alles über GartenveilchenVeilchenhomepageSchneeglöckchen - GalanthusSchneeglöckchenhomepageEmpfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung
GartenblogGartenblog FacebookFacebook / TwitterTwitter
© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Kontakt | Impressum | Datenschutz | URL: www.welt-der-rosen.de
Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen (sofern nicht anders angegeben): meine umfangreiche Sammlung von Rosen- und Gartenbüchern,
Artikel, Vorträge, persönliche Kontakte, Internet.

Stichworte zum Inhalt der Kategorie Rosenzüchtung: Geschichte der bewußten Rosenzucht, Rosenklassen, berühmte deutsche, englische, französische, niederländische, ausländische Rosenzüchter, Hobbyzüchter und ihre berühmtesten Züchtungen, Biografien, Biographien, Porträts, Portraits, Rosenvermehrung, Rosenveredelung, Samenanzucht, Vermehrung, Befruchtung, Okulieren, Hobbyzucht, Kreuzung. Wie entsteht eine neue Rosensorte? - Kostenlose Informationen

Aktualisiert am 02.10.2016