HomeRosen - Welt der Rosen -  Wissenwertes für RosenfreundeWelt der Rosen: Rosenwelt Rosenzauber Rosenlust Rosenfaszination - (fast) alles über Rosen
Sitemap Rosensorten - Duftrosen, Moosrosen, ADR-Rosen, Wildrosen, Stachellose Rosen...RosensortenRosenadressen -  Bezugsquellen, Rosenfirmen, Rosengärten...RosenadressenRosenzüchtung, Geschichte, Rosenklassen, RosenzüchterRosenzüchtung Rosenpersönlichkeiten - Menschen, denen Rosen gewidmet wurden, die für ihre Verdienste um die Rose ausgezeichnet wurden,  als Rosenliebhaber bekannt wurdenRosenmenschenRosen in der Literatur LiteraturDie Namen der Rosen - wer oder was steckt dahinter? Who is who der RosenRosennamen Rose Secret für Geschichte(n) Volksbrauchtum, Rosenkriege,  InteressantesInteressantes / Geschichte(n) Rose Botticelli für Rosen in der Kunst, Musik Kunst, Musik Verwendung der Rosen im Garten, in der Küche, Haushalt, Hausapotheke, als Dekoration usw.Rosenverwendung Rosenkalender - Mit Rosen durch das KalenderjahrRosenkalender Rose Secret für WebtippsLinktipps Garten und Literatur - Gartenbücher, Gartengedichte, Gartenmenschen, Pflanzen Impressum ...|... Datenschutz To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Rosen
Rosen

Dreikönigstag (6.1): Rosensteuer-Fälligkeitstag - Rosenkrone

In Frankreich war der Besitz der Rosen einst ein Vorrecht des Adels und der Begüterten. Wer sich das Recht dazu verschafft hatte, mußte lt. (Schnack dem Staat bis Ende des 16. Jahrhunderts alljährlich eine Steuer (baillée des roses, "Rosensteuer") entrichten; am Dreikönigstag (Tag der Heiligen Drei Könige) waren drei Rosenkronen fällig (am Himmelfahrtstag ein mit Rosen gepflückter Korb, der zur Bereitung von Rosenwasser gedacht war). Diese bräutlichen Rosenkronen hießen Chapels.
Die Brautkrone (Kopfschmuck zur Tracht, im Schwarzwald als "Schäppel" Brauchtum) - scheint daher zu kommen.

Von der Erstkommunion oder Konfirmation bis zu ihrer Hochzeit durfte ein Mädchen (Schäppel-Mädchen) an Festtagen eine Brautkrone tragen. Nach der Konfirmation wird der "Rosenhut" mit roten, nach der Heirat mit schwarzen Rosen getragen. An Festtagen durfte das unverheiratete Mädchen den Schäppel (Brautkrone) tragen. An einem Drahtgestell sind die Schmuckteile befestigt, die aus vielen Stoffrosen, Glaskugeln, kleinen Spiegeln, Flitter, Glasperlen und Glaskugelketten bestehen. Diese Teile waren früher sehr wertvoll, so dass der Bauer zeigen konnte, wie reich er war.
(Quelle)

Zur Rose Berghäuser Weiberbraten gibt es eine Dreikönigsgeschichte zu erzählen:
Rose Berghäuser Weiberbraten Foto RöschRose Berghäuser Weiberbraten
Home / zurück nach oben

Besuchen Sie auch:
Garten und Literatur - Gartenbücher, Gartengedichte, Gartenmenschen, PflanzenGartenLiteraturZauberpflanzen - einst und heuteZauberpflanzen(Fast) alles über GartenveilchenVeilchenhomepageSchneeglöckchen - GalanthusSchneeglöckchenhomepageEmpfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung
Facebook
Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt URL: www.welt-der-rosen.de
Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen (sofern nicht anders angegeben): meine umfangreiche Sammlung von Rosen- und Gartenbüchern,
Artikel, Vorträge, persönliche Kontakte, Internet.