HomeRosen Welt der Rosen - Rosensorten-Verzeichnis, Rosenzüchter, Rosenadressen und mehr - Wissenwertes für RosenfreundeWelt der Rosen: Rosenwelt Rosenzauber Rosenlust Rosenfaszination - (fast) alles über Rosen
Rosenzüchtung, Geschichte, Rosenklassen, RosenzüchterRosenzüchtungRosensorten - Duftrosen, Moosrosen, ADR-Rosen, Wildrosen, Stachellose Rosen und mehrRosensortenSie sind hier: Rosenadressen -  Bezugsquellen, Rosenfirmen, Rosengärten und mehrRosenadressenRosenpersönlichkeiten - Menschen, denen Rosen gewidmet wurden, die für ihre Verdienste um die Rose ausgezeichnet wurden,  als Rosenliebhaber bekannt wurdenRosenmenschenDie Namen der Rosen - wer oder was steckt dahinter? Who is who der RosenRosennamen | Rosengeschichte(n) Volksbrauchtum, Rosenkriege und mehr InteressantesInteressantes / Geschichte(n)
Rosen Rosen in der Literatur, Kunst und Musi in der Literatur / in Kunst, Musik | Verwendung der Rosen im Garten, in der Küche, Haushalt, Hausapotheke, als Dekoration usw.Rosenverwendung | Rosenkalender - Mit Rosen durch das KalenderjahrRosenkalender | Rosen-Linktipps | mit Musik | Sitemap | Impressum
Rosen von A-Z - : A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Rosenwelt
Rose Gaujard für Rosenzüchtung -  Züchtungsgeschhichte, Rosenklassen, Rosenfarben,deutsche,englische,französische,niederländische Rosenzüchter, Inland, Ausland, USA RosenzüchterSie sind hier:
Rosenzüchtung
Geschichtliches
Rosenfarben
Rosenklassen
Rosenzüchter A-Z
z. B. Bennett / Berger
- Bruder Alfons
- Descemet / Dickson
- Felberg-Leclerc
- Guillot / Hardy / Harms
- Hetzel / Hinner
- Jacobs / Kiese
- Kordes / Krause
- Laffay / Lambert / LeGrice
- McGredy / Meilland
- Moreau-Robert
- Nabonnand / Noack
- Noisette / Oger
- Parmentier / Pemberton
- Penzance
- Schoener / Schwarzkopf
- Strassheim / Teschendorff
- Vibert / Welter
Dt. Rosenzüchter A-Z
Engl. Rosenzüchter
Frz. Rosenzüchter

Weitere Kategorien:
Personen
Adressen
Rosennamen
Geschichte(n)
Verwendung
Literatur
Kunst, Musik
Rosenkalender
Rosenlinks
Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Facebook
Twitter
To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Home

Rosenzüchtung

Rosenzüchter Victor Teschendorff und andere Rosenzüchter, deren Rosen er vertrieb / Fritz und Dr. Eckart Haenchen VE Dresden

Victor Teschendorff / Vinzenz Berger / Bergmann / Billert / Brix / Ebeling / Grunewald / Haenchen
Ries / Ulbrich / Zschöckel

Victor Hermann Teschendorff (2.12.1877-3.10.1960)

"Victor" Hermann Teschendorff wurde in Königsberg als Sohn von Karl Ludwig "Hermann" Teschendorff (1844-1906) und "Marie" Antonie Wiehler geboren. 904 übernahm er nach der Gärtnerlehre bei der Firma Rathke & Sohn in Praust bei Danzig und ersten Arbeitsjahren bei verschiedenen Betrieben in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechoslowakei (u. a. bei Lambert & Reiter die 1904 gegründete Fa. Bernhard Hähnel, Dresden-Reick und verlegte sie im gleichen Jahr nach Cossebaude bei Dresden (heute Ortsteil Dresdens) - siehe 'Cossebauder Rose' (1911). Personenfoto

Er heiratete er Agnes Elisabeth Erna Bornemann ((1884-1968) - Rose 'Erna Teschendorff' in Königsberg, die ihm drei Kinder gebar: 1909 'Erika Teschendorff' (gestorben 1955), 1916 Marie Elise "Eva" (gestorben 2004), 1921 "Werner" Viktor Georg Hermann (gestorben 1944) - Rose: 'Werner Teschendorff'.

Anfang des 20. Jhdts war sein Betrieb eine bedeutende (vertreibende) deutsche Rosenschule; Firmenkataloge liegen seit dem Jahr 1911 vor, bereits in den zwanziger Jahren auch fremdsprachig in französisch, schwedisch, teils russisch. Teschendorff führte vor allem Sorten von Liebhaberzüchtern ein - siehe unten; Ebeling widmete ihm eine Rose. Eine Zeitlang war VIctor Teschendorff Präsidiumsmitglied des Vereins Deutscher Rosenfreunde.

Am 2. und 3. Juli 1921 organisierte Teschendorff eine Rosenausstellung in der Absicht, "die seit 1913 in den Handel gekommenen Rosensorten, die infolge des Krieges den meisten Handelsgärtnern und Rosenliebhabern unbekannt geblieben sind", vorzuführen - ausführlicher Bericht mit Aufzählung der Rosensorten von Eduard Posmik in "Gartenwelt" XXV 1921 "Die Rosenschau der Firma Victor Teschendorff 1921".

1947 zog Teschendorff sich aus der Leitung der Firma zurück.

Weitere Teschendorff-Züchtungen
1927 'Hadley elatior'
1928 'Teschendorffs Jubiläumsrose'
1930 'Rankende Teschendorffs Jubiläumsrose'
1935 'Hermes'
1939 'Weisse Margo Koster'

"Fritz" Paul Haenchen (06.03.1907 -14.07.1986)

Der Ehegatte von Victor Hermann Teschendorffs Tochter Marie Elise Eva war nach der Gärtnerlehre und Besuch der Höheren Staatslehranstalt für Gartenbau Pillnitz (1928-1930) mit Abschluß staatl. gepr. Gartenbautechniker, von 1930-1934 selbstständig als Gartengestalter. Ein zweites Studium in Halle qualifiezierte ihn zum Fachingenieur Pflanzenzüchtung.
1934 trat er in die Firma seines Schwiegervaters als leitender Angestellter ein, wurde später Prokurist, 1947-1972 Mitinhaber und Geschäftsführer. 1956 wurde bei Teschendorf die Einrichtung einer Selbstbedienungseinrichtung für Baumschulgehölze als erste dieser Art in der damaligen DDR eingeführt.

Nach der Verstaatlichung des Betriebes 1972 führte er den Betrieb noch ein Jahr als Abteilungsleiter, bevor er 1973 in den Ruhestand ging und sein Sohn, der schon 1962 in die Firma eingetreten war, ihn weiterführte.
VEG war die Bezeichnung der im Zuge der demokratischen Bodenreform in das Eigentum des Volkes übergegangenen landwirtschaftlichen Betriebe der ehemaligen DDR. sie hatten neben der Versorgung der Bevölkerung mit pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen, der Lieferung von hochwertigem Saatgut und leistungsfähigem Zucht- und Nutzvieh die Aufgabe, Helfer und Berater der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zu sein.


Fritz Haenchen war wissenschaftlicher Honorarmitarbeiter am Institut für Gartenbau Dresden-Pillnitz, Mitglied der Prüfungskommissionen für Gärtnermeister und -gehilfen und Gastmitarbeiter der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin, Sektion Gartenbau.

Rosenzüchter Dr. sc. agr. Eckart Haenchen VEG Dresden

Teschendorffs Enkel, der Sohn von Fritz Haenchen, Eckart Haenchen, Fachingenieur für Pflanzenzüchtung, trat nach dem Gartenbaustudium an der Humboldt-Universität Berlin 1962 in die Firma Victor Teschendorff KG ein und begann dort (wieder) 1963 mit der Rosenzüchtung. Personenfoto

Er war 1972-1990 stellvertretender Abteilungsleiter der VEG, wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie Saatzuchtleiter Zuchtstation Rosen, Vorsitzender und Mitglied der Prüfungskommission für Facharbeiter Baumschulgärtner sowie Mitglied und später Vorsitzender des Zentralen Arbeitskreises Rosen im Kulturbund der DDR. Er bekleidete namhafte Ehrenämter, dann Präsident der Deutschen Rosengesellschaft und bis bis 1999 l. Vizepräsident des Vereins Deutscher Rosenfreunde.

Nach der Reprivatisierung der Firma 1990 wurde sie als Garten-Center und reine Verkaufsfirma als "Victor Teschendorff KG" weitergeführt. Nach der Flutkatastrophe 2002 stand das Gelände bis zu 4 m unter Wasser - es war ein Totalschaden. Sechs Monate später wagte man einen Neuanfang. Am 03. April 2004 fand im Victor Teschendorff KG Garten-Center eine Jubiläumsfeier anlässlich des 100 jährigen Bestehens der Victor Teschendorff KG statt. 2007 mußte man dann allerdings endgültig aufgeben.

Sorten von Eckart Haenchen:


1967 'Schloß Moritzburg'
1968 'Feuerreiter' und Italienisches Dörfchen
1969 Goldener Reiter' und Schwarzer Samt' Rose Schwarzer Samt Foto Agel
1970 'Präsent',
1972 'Bernstein', 'Blumensommer', 'Brennpunkt', 'Goldteppich', 'Lichtblick',
'BlickfangRose Blickfang Foto Brandt'
1973: 'Abraxas', 'Abu', 'Aspekt', 'Petito' Rose Petito Foto Agel, 'Variant'
1975: 'Aladin', 'Dezent', 'Papagena', 'Soliman', 'Weißes MeerRose Weißes Meer Foto Brandt
1976: '
Kasbek', 'Minirosa' Rose Minirosa Foto Brandt, 'Minirot',
1977 'Komet' Rose Komet Foto Brandt, 'Opus', 'Ovation'
1978: 'Anita', 'Arabella', 'Start'
1980: 'Basilika' Rose Basilika Foto Agel , 'Delphin' Rose Delphin Foto Agel , 'Janos'
1981 'Citrina' Citrina Foto Brandt, 'Kontrast',
'Rosa Sinfonie' Rose Rosa Sinfonie Foto Brandt, 'Vulkan' Rose Vulkan Foto Agel
1982 'Cantus', 'Hurrikan', 'Kombination', 'Magnet', 'Signal Rot', 'Sonnengold' Rose Sonnengold Foto Hilscher
1983: 'Motiv' Rose Motiv Foto Brandt, 'Referenz', 'Trend' Rose Trend Foto Agel, 'Trix' Rose Trix Foto Brandt
1984 'Baltik' Rose Baltik Foto Agel, 'Express', 'Festival'
1985: 'Kosmos' Rose Kosmos Foto Brandt, 'Profil', 'Symbol', 'Transit'
1986: 'Goldschmied' Rose Goldschmied Foto Brandt, 'Mirakel'
1987 'EldoradoRose Eldorado Foto Brandt', Salut', 'Variete'
1988: 'Magdeburg' Rose Magdeburg Foto Brandt, 'Pegasus', 'Sommerschnee'
1989: 'Meridian', 'Tournee' Rose Tournee Foto Agel
1990: 'Akzent', 'Spitzenschleier' Rose Spitzenschleier Foto Brandt, 'Gruß an Helgoland' Rose Gruss an Helgoland Foto Mail-Brandt

zurück an den Anfang

Von Victor Teschendorff eingeführte Sorten von Hobbyzüchtern:

über die leider meist nicht viel bekannt ist...

Rosenzüchter Vinzenz Berger (28.4.1883-1974)

(Nicht verwandt mit der Rosenzüchterfamilie Berger!)

Vinzenz Berger wurde geboren in Komotau (Chomutov / Tschecheslowakei- heutiges Tschechien, nicht weit entfernt von der Wirkungsgstätte Rudolf Geschwinds ), wo er auch eine Gärtnerlehre machte. Nach dem Studium an der Lehranstalt in Köstritz arbeitete er zuerst als Gärtnergehilfe in Teplitz und Schloss Rothenhaus. 1914 wurde er Beamter in Komotau, ab 1921 Garteninspektor und Leiter (ab 1929 Gartenoberinspektor) der städtischen Gartenverwaltung. Nach der Vertreibung 1945 in Leipzig, kam er 1953 nach Deutschland und wurde Leiter des Gartenamts Bad Harzburg. Er züchtete mehr als 30 Rosen. Einige seiner Sorten widmete er Victor Teschendorff, der sie vertrieb.

Dr. Laude (1901),
Cechoslavia (1921)
Wilhelm Kordes (1922),
Stern von Prag, Bergrat Otto Berger (1924),
Bergers Erfolg, Marie Faist, Renate und Benedikt Roezl, 'Schwabenland' 1925,
Vaterland, Stuttgart 1927,
Dr. Heinrich Lumpe und 'Schwabenland' 1928
Dr. EckenerRose Dr. Eckener Foto Brandt 1930
1935 folgten Glückskind, Heidekind,
1936; Svaty Václav
1940: 'Zitronenfalter' ,
1943: 'Vinzenz Bergers Weiße'
'Hermann Teschendorff' / 'Erika Teschendorff' 1949

Rosenzüchter Bergmann

Bisher leider keine persönlichen Daten auszumachen; wurde von Teschendorff vertrieben
1911: 'Bürgermeister Christen'

Rosenzüchter Billert

Bisher leider keine persönlichen Daten auszumachen; wurde von Teschendorff vertrieben
'Hans Billert' rosa TH 1928

Rosenzüchter Felix Brix (1871-12.10.1920)

Felix Brix war Rosenschulbesitzer, Mitarbeiter der Rosenzeitung. Er wurde von Teschendorff vertrieben Quelle
'Felix Brix' 1921
'Rankende Mme. Caroline Testout' Kl 1920
'Concordia' 1924

Rosenzüchter Ebeling, P. / Bernburg

Bisher leider keine persönlichen Daten auszumachen; wurde von Teschendorff vertrieben, dem er 1911 die 'Victor Teschendorff' widmete.
'Abendröte' 1919

Rosenzüchter Grunewald, Bayern

Bisher leider keine persönlichen Daten auszumachen; wurde von Teschendorff vertrieben
'Eva Teschendorff' 1923
'Rote Teschendorffs Jubiläumsrose' 1930
'Rosa Bellis' / Rotraut 1931

Rosenzüchter Friedrich Ries, Durlach

Friedrich Ries (31.10.1849-1929) war Gartenbaudirektor in Karlsruhe, VDR-Präsident ab 1902-1922, 1916-1919 Schriftleiter der Rosen-Zeitung zusammen mit Hermann Kiese, danach bis 1922 alleiniger Redakteur. Der Autor, Züchter von Petunien sowie Hobbyzüchter von Rosen zeichnete ab 1889 verantwortlich für die Entwicklung des Stadtgartens, die öffentlichen Anlagen sowie die Anlage des Rosengartens in Karlsruhe. Er fertigte auch die Pläne für die Rosenpflanzungen in Zweibrücken an. Siehe auch: 'Johanna Ries' und 'Mathilde Ries'

Er brachte diese zwei Rosen heraus: 1918 'Königin Victoria von Schweden' und 1927 'Prof. Dr. von Beck'.
Auch er wurde von Teschendorff vertrieben

Rosenzüchter Ernst Ulbrich (1837-1918)

Lt. Harald Enders war Ulbrich, Maler, Fotograf und Hobbyzüchter ein enger Freund von Dr. G. Krüger, dem er auch eine Rose widmete. Bisher leider keine weiteren persönlichen Daten auszumachen; wurde von Teschendorff vertrieben
Gertrud
Dr. G. Krüger 1913
'Friedensrose' 1917

Rosenzüchter Zschöckel


Bisher leider keine persönlichen Daten auszumachen
'Erna Teschendorff' 1911

Literatur- und Quellenhinweise:
Haenchen, Eckart Rosenzüchtung in der DDR (1954-1989) in: RJB 1990 S. 55-67
Bücher von Haenchen
Webseite Rosengarten Dresden

Gartenkalenderzurück zum Gartenkalender

Nützliches und Schönes für Rosenfreunde:

Wanduhr mit Rosenmotiv / Kissenhülle Rosenmotiv / Rosen-Geschenkpapier
Rosen-Tischfeuerwerk / Rosen - Duftöl

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Rosen

Rosensorten-ABC: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ
Themen: Züchtung | Adressen | Persönlichkeiten | Rosennamen | Geschichte(n) | Verwendung | Literatur | Kunst, Musik | Rosenkalender

Home / zurück nach oben / Diese Homepage empfehlen: Bookmark and Share

Besuchen Sie auch:
Zum Rosenforum - Rosenliebhaber diskutierenRosenforumGarten und Literatur - Gartenbücher, Gartengedichte, Gartenmenschen, PflanzenGartenLiteraturZauberpflanzen - einst und heuteZauberpflanzen(Fast) alles über GartenveilchenVeilchenhomepageSchneeglöckchen - GalanthusSchneeglöckchenhomepageEmpfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung
GartenblogGartenblog FacebookFacebook / TwitterTwitter
© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Kontakt | Impressum | Datenschutz | URL: www.welt-der-rosen.de
Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen (sofern nicht anders angegeben): meine umfangreiche Sammlung von Rosen- und Gartenbüchern,
Artikel, Vorträge, persönliche Kontakte, Internet.

Stichworte zum Inhalt: Geschichte der bewußten Rosenzucht, Rosenklassen, berühmte deutsche, Rosenzüchter, Hobbyzüchter und ihre berühmtesten Züchtungen, Biografien, Biographien, Porträts, Portraits, Kostenlose Informationen

Aktualisiert am 31.07.2016